Suche
Close this search box.
Suche
Logo der Arineo GmbH
23. Januar 2024
3 Minuten
Maike Thöle mit Dackel Ilse

Von Anfang an begeistert: Maikes erste 100 Tage bei Arineo

Seit September letzten Jahres verstärkt Maike unser Recruiting-Team und sorgt mit dafür, weitere neue Kolleg:innen an Bord zu holen. Wenn sie nicht gerade an unserem Göttinger Standort unterwegs ist, nimmt Ilse einen großen Teil ihrer Zeit in Anspruch. Ilse? Das ist Maikes junge Dackeldame, die gerne auch mal Chaos verursacht. Weniger chaotisch, dafür umso herzlicher waren Maikes erste Wochen bei uns. Das sagt sie zumindest in unserem Interview.

Hallo Maike! Noch einmal herzlich willkommen bei uns! Wie war dein erster Tag bei Arineo? Gab es etwas, das dir besonders in Erinnerung geblieben ist?
Danke! Mein erster Tag war wirklich super angenehm. Ich habe mich von Anfang an wohl gefühlt. Alle waren offen, hilfsbereit und total freundlich. Das gemeinsame Abendessen mit allen neuen Kolleg:innen, unseren Mentor:innen und dem Onboarding-Team zum Tagesabschluss fand ich eine tolle Idee.

 

Wie hast du dich in den ersten Wochen bei uns eingelebt?
Am Anfang sind es natürlich viele Informationen und viele Eindrücke, die man aufschnappt und verarbeiten muss. Mir wurde aber von Anfang an die nötige Zeit gegeben, mich einzugewöhnen und in meine Themen einzuarbeiten. Alle waren rücksichtsvoll. Somit konnte ich mich sehr gut einleben.

 

Wie sieht für dich ein typischer Tag hier aus? Gibt es etwas, das dir besonders Spaß macht?
Puh, jeder Tag ist doch irgendwie anders, obwohl man grob die gleichen Aufgaben hat. Dadurch, dass ich mich selbst einbringen kann, kann ich meinen Alltag oft individuell gestalten. Mir machen die Zusammenarbeit und der Austausch mit allen Kolleg:innen Spaß.

 

Wie würdest du unsere Unternehmenskultur mit drei Worten beschreiben?
Modern, tolerant, dynamisch.

 

Gibt es etwas, das du gerne früher über Arineo gewusst hättest?
Ich sage mal so: Ich hätte gerne früher von Arineo gewusst 😊 Ich war tatsächlich nicht aktiv auf Suche. Somit habe ich mich nicht nach Unternehmen umgeschaut. Durch eine Empfehlung bin ich dann auf Arineo gestoßen und war von Anfang an begeistert. Letztendlich bin ich froh, dass ich nun hier sitze!

 

Gab es schon Momente, in denen du dachtest: „Huch, wie löse ich das jetzt?“ Wie bist du damit umgegangen?
Da ich noch relativ neu bin, hatte ich natürlich schon öfter solche Momente. Aber ich konnte jederzeit meine Kolleg:innen fragen und mir wurde geholfen. Dass ich jede:n ansprechen kann, hat mir seit meinem Start bei Arineo ein sehr  gutes Gefühl gegeben.

 

Wie erlebst du die Zusammenarbeit im Team? Gibt es besondere Momente, die dir in Erinnerung geblieben sind?
Ich dachte immer, dass Zusammenarbeit schwierig wird, wenn nicht immer alle Kolleg:innen vor Ort sind. Jetzt wurde ich eines Besseren belehrt. Es läuft und funktioniert super! Tatsächlich gibt es bisher schon viele besondere Momente: meine erste Arineo-Party oder auch die Weihnachtsfeier beispielweise.

 

Welche lustigen Anekdoten oder unerwarteten Situationen sind dir bis jetzt passiert?
Ich habe schon mehrere Kolleg:innen angesprochen mit „Wir kennen uns noch nicht, oder?“. Dabei hatte ich sie bereits kennengelernt. Bei so vielen neuen Gesichtern war es nicht immer leicht, gleich jede/n wiederzuerkennen. Zum Glück nimmt es mir niemand  übel.

 

Danke dir und weiterhin einen guten Start bei uns!

Werde Teil unseres Teams. 

Informiere dich hier über die Einstiegsmöglichkeiten bei Arineo.