Teilzeitausbildung – eine gutes Konzept Geflüchtete zu integrieren

Bei einer Veranstaltung des Netzwerks „Unternehmen integrieren Flüchtlinge“ stellt Arineo sein Konzept für die Teilzeitausbildung vor.

Arineo ist Mitglied im Netzwerk „Unternehmen integrieren Flüchtlinge“. Das Netzwerk dient als Informationsplattform und stellt Unternehmen Informationen zur Arbeitsmarktintegration Geflüchteter zu Verfügung. Zudem organisiert es den Erfahrungsaustausch zwischen Unternehmen, die Geflüchtete beschäftigen und/oder ausbilden und mit Unternehmen, die sich in diesem Bereich engagieren wollen.

Bei der Veranstaltung „Frauen und Integration – Was kann getan werden, um geflüchteten Frauen den Weg in den Arbeitsmarkt zu erleichtern?“ haben Sarah Peters, Ansprechpartnerin für Ausbildung bei Arineo und Asma-Zeinab Hosseini, Auszubildende zur IT-Kauffrau bei Arineo, als Referentinnen teilgenommen. Die digitale Veranstaltung hatte den Schwerpunkt auf Teilzeitausbildungen, wie sich diese in der Praxis gestaltet und wie besonders junge Frauen dafür gewonnen werden können. In ihrem Vortrag haben die Arineo Kolleginnen vorgestellt, wie die Teilzeitausbildung bei Arineo umgesetzt wird. In vielen Unternehmen ist dieses Modell bisher noch keine Option.

„Viele Unternehmen beschäftigen sich nur bedingt mit den Möglichkeiten eine Ausbildung zu gestalten, wozu eben auch die Teilzeitausbildung gehört“, resümiert Sarah Peters. „Ich hoffe, dass wir anderen Unternehmen und Institutionen ein paar Impulse zur Teilzeitberufsausbildung geben konnten und dass es sich lohnt mit Geflüchteten ins Gespräch zu kommen und diese nicht aufgrund irgendwelcher Klischees gleich abzusagen.“