Simone, was sagst du zum Thema „Gleichstellung bei Arineo“?

Als Berufstätige und Mutter kann es häufig schwierig sein, Kind und Kegel unter einen Hut zu bekommen. Natürlich gestaltet sich auch für Väter die Situation nicht anders. Bei Arineo versuchen wir mit flexiblen Arbeitszeiten und mobilem Arbeiten unsere Mitarbeiter:innen zu unterstützen. Wir haben unsere Kollegin Simone Beckmann, die als Dispatcherin bei uns arbeitet gefragt, wie sie die Gleichstellung bei Arineo empfindet.

 

Was fällt dir als erstes zum Thema „Gleichstellung bei Arineo“ ein?

Simone: Grundsätzlich finde ich es schlimm, dass es dieses Thema in unserer Zeit überhaupt noch geben muss. Aber letztendlich ist es wichtig, in jedem Unternehmen darüber zu sprechen und zu durchleuchten. Und das tun wir!

 

Haben Männer und Frauen bei Arineo die gleichen Chancen?

Das empfinde ich auf jeden Fall so. Ich habe noch nie mit mitbekommen, dass jemand bezüglich seines Geschlechts für eine Stelle nicht vorgesehen wurde. Bei uns kommt es auf die Skills an.

 

Sind deiner Meinung nach alle Geschlechter bei Arineo gleichgestellt?

Arineo ist das erste Unternehmen, in dem ich regelmäßig erlebe, dass Väter in Elternzeit gehen. Ich bin beruflich noch in einer Zeit groß geworden, wo dies undenkbar war. Und als vor einigen Jahren, die ersten Väter dann ihre Elternzeit in Anspruch genommen haben, rümpfte dann doch der ein oder andere die Nase. Auch für mich war dies, in der Personalarbeit eine Umstellung. Nachdem ich aber selber Mutter geworden bin, habe ich gemerkt, wie wichtig die Väter für unsere Kinder sind.

In der Arineo ist es, wie ich finde, selbstverständlich sich als Vater seine Zeit für die Sprösslinge zu nehmen.

 

Gibt es als Frau Nachteile für dich?

Simone: Hier muss ich wirklich überlegen. Nein, ich habe keine Nachteile.

 

Gibt es als Frau Vorteile für dich?

Simone: Ja, unbedingt!  

 

Kannst du Beruf und Familie gut unter einen Hut bringen?

Simone: Ich bin Mutter, Lebenspartnerin, Haushälterin, Altenpflegerin und habe einen 35 Stunden Job bei der Arineo. Und ohne die Flexibilität in der Arbeitszeit, die mir von der Arineo geboten wird, würden mindestens zwei Sachen massiv hinten runterfallen.

 

Welche Vorteile bietet dir Arineo bei Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf?

Simone: Die flexiblen Arbeitszeiten. Ich versuche diese immer zu strukturieren und in einem festen Rahmen zu arbeiten. Aber jeder weiß, dass im Alltag immer was da zwischen kommen kann, gerade wenn man Kinder hat. Und hier habe ich einfach Möglichkeiten, die den Stresspegel extrem senken und meine Gesundheit schonen. Sollte es mal um 10 Uhr einen Facharzttermin geben, kann ich den ohne Probleme wahrnehmen. Ist mein Kind krank, kann ich problemlos von zu Hause arbeiten. Muss ich am Nachmittag mit meiner 90-jährigen Schwiegermutter zum Friseur, ist das überhaupt kein Thema. Und auch wenn ich mich mal nicht so fühle, vielleicht eine Erkältung habe, aber nicht unbedingt im Bett liegen muss, kann ich ohne Probleme im Homeoffice bleiben. Für mich sind das schon großartige Vorteile!

 

Wie setzt Arineo das Thema Gleichstellung deiner Meinung nach um?

Simone: Ich habe hier nichts auszusetzen. Hier wird viel richtig gemacht und wo es Defizite gibt, wird dran gearbeitet.

 

An welchen Stellen würdest du dir wünschen, dass Arineo Gleichstellung besser umsetzt?

Simone: Ich wünsche mir in unseren Koordinatorenkreisen mehr Frauen.

 

Vielen Dank für das Gespräch!

Image