Doppelte Auszeichnung für Arineo

Auszeichnungen auf dem höchsten Level: SAP hat Arineo den Goldpartner-Status verliehen und bestätigt die Leistungen des Unternehmens im Lösungsbereich SAP Commerce mit dem Recognized Expertise für SAP Commerce Label. Mit diesen beiden Auszeichnungen bescheinigt SAP die große Fachkompetenz und hervorragenden Serviceleistungen des Arineo-Teams.

 
 

Die Vergabe des Goldpartner-Status – des höchsten Partnerstatus, der national agierenden Unternehmen zugeteilt wird – erfolgt nach strengen Kriterien. Unter anderem müssen hohe Anforderungen bei der stetigen Weiterbildung der Mitarbeiter sowie in den Bereichen Lösungskompetenz und Kundenzufriedenheit erfüllt werden. „Wir freuen uns sehr, dass wir knapp ein Jahr nach der Unternehmensgründung diese wichtige Auszeichnung bekommen haben. Sie bestätigt die Kompetenz unseres vierzigköpfigen Teams – und, dass wir auch als Newcomer auf Augenhöhe mit etablierten SAP Partnern agieren können“, erklärt Patrick Hey, Head of Customer Experience Solutions bei Arineo.

Mit dem Recognized Expertise Zertifikat bestätigt SAP darüber hinaus die hohe Fachkompetenz der Arineo-Mitarbeiter im Bereich der SAP Commerce Lösung. Die ehemals als SAP Hybris bekannte Lösung ermöglicht es, moderne Webshops zu erstellen – und im Zusammenspiel mit den weiteren Komponenten des C/4HANA Portfolios alle Kundeninteraktionen in einer integrierten Umgebung abzubilden. Um dieses Zertifikat zu erlangen, mussten Arineo-Mitarbeiter an von SAP anerkannten Schulungen teilnehmen und Prüfungen bestehen. Zusätzlich wurden ausgewählte Kunden zu ihrer Zufriedenheit mit den Dienstleistungen des Arineo-Teams befragt. „Beide Auszeichnungen spornen uns an, weiterhin ein äußerst attraktiver SAP Commerce Partner für Unternehmen in ganz Deutschland zu sein. Aus diesem Grund arbeiten wir konstant an neuen Angeboten, wie zum Beispiel unserem Cloud Migration-Paket für SAP Commerce. Damit ermöglichen wir es sowohl Neu- als auch Bestandskunden zum attraktiven Festpreis die Vorteile der SAP Commerce Cloud-Lösung zu nutzen.“ ergänzt Hey.